Agility-Turnier am 06.10.2013

Geschrieben von:

Am 06.10.2013 machten sich Marion mit Lilli, Pascal mit Picco und Mirca mit Dusty auf zu ihrem letzten Agility-Turnier in dieser Saison. Das Turnier fand beim HSV Hostedde-Grevel statt, sodass der Weg auch nicht allzu weit war.

Marion und Pascal waren bereits vor Ort und haben schon mal einen schönen Platz gesichert. Um kurz vor 8 Uhr kam Mirca dazu. Um 8 Uhr öffnete die Meldestelle – jeder Starter bekam eine kleine Leckerchentüte als Gastgeschenk.

Dann ging es für die Helfer los. Der Richter baute zusammen mit den Helfern den A3 Parcours auf. Durch die vielen helfenden Hände war der Aufbau schnell erledigt.

Das Turnier konnte somit starten. Zuerst liefen alle Sportler der A3, danach wurde der Parcours umgebaut und die A2er Teams starteten nacheinander weg.

Zum Schluss waren dann die A1er dran – so auch die Sportler des HSV Essen-Kupferdreh. Zur Verstärkung kam Cäthe mit Sohn Tom vorbei und hat unsere Teams fleißig angefeuert.

Als allererstes waren Mirca und Dusty an der Reihe. Trotz leichter Ablenkung, ließ sich Dusty prima durch den Parcours führen und konnte Platz 12 von 21 erreichen.

Zur Weiteren Verstärkung kamen Ilka, Frank mit Hund Aiko vorbei und haben uns ebenfalls kräftig angefeuert.

Nach den Large-Hunden waren die Midis dran. Marion und Lilli gingen an den Start. Auch die beiden zeigten einen schönen Lauf. Die beiden erreichten Platz 1 von 6.

Zum Schluss waren dann die Minis an der Reihe. Pascal und Picco konnten leider nicht an ihrem hervorragenden Ergebnis vom 3.10. anknüpfen, denn Picco war zu sehr durch die „Leckerbissen“ (Hasenköttel) abgelenkt. Leider führte der Lauf ins Dis.

Nach allen A1-Läufen wurde dann zur Mittagspause geläutet. Die Kollegen vom HSV Hostedde-Grevel haben reichlich aufgefahren und Nudeln mit Gulasch oder Reis mit Gemüse aufgetischt. Alle Sportler waren sehr gut versorgt.

Nach der Mittagspause ging es über den Jumpings. Wieder starteten die A3er, danach die A2er und danach die A1er.

Auch hier zeigten Mirca und Dusty einen sehr schönen Lauf. Besonders haben sie sich über Platz 5 von 21 gefreut.

Marion und Lilli zeigten sich wieder von der besten Seite.

Auch Pascal und Picco schlossen sich an und zeigten – nach anfänglichen Problemchen mit den herumliegenden „Leckerchen“ – dennoch einen schönen Lauf.

Das gesamte Turnier stand im Zeichen des Tierschutzes. Folglich wurden keine Pokale gekauft, sondern es wurde eine Spende an den Tierschutz gegeben. Weiterhin haben sich die Organisatoren des Turniers ein Spiel einfallen lassen – bei dem die Startgebühr in Höhe von 2 Euro ohne Abzüge direkt an den Tierschutz gegeben werden sollte. Reichlich Sportler nahmen an dem Spiel teil – was zu einer wirklichen Wonne führte. Der Richter hat zwei Hürden und drei Tunnel gelegt. Der Laufweg war sehr komplex und war Denksport für den Hundeführer, denn dieser musste seinen Hund sauber von einem Tunnelloch zum nächsten führen. Insgesamt 11 Hindernisse galt es zu nehmen. Schon bei der Parcours-Begehung war es herrlich zuzusehen. Nachdem alle ihren Weg gefunden hatten, ging das Spiel direkt mit den Large-Hunden los.

Mirca startete mit Dusty als erstes Team von unseren Sportlern. Es war wirklich sehr schön zu sehen, wie Mirca den Dusty trotz seiner Sehbehinderung durch den Parcours geführt hat. Dusty reagierte sensibel auf die Hilfen und schafften Parcours auch fehlerfrei.

Marion und Lilli liefen den Spiele-Parcours ebenfalls sehr schön. Lilli baute richtig Geschwindigkeit auf, sodass auch dieser Lauf fehlerfrei war.

Pascal und Picco zeigten ebenfalls einen wunderschönen fehlerfreien Lauf.

Zum Schluss des Turniers wurden die Geräte fix von den zahlreichen Helfern abgebaut und das Orga-Team war bereits mit der Auswertung fertig, sodass die Siegerehrung nicht lange auf sich warten lassen musste.

Marion und Lilli belegten Platz 2 in der Tageswertung – Herzlichen Glückwunsch!!!

0