Agility-Turnier am 28.04.2013

Geschrieben von:

Am Sonntag, den 28.04.2013 fand das Agility-Turnier beim SV OG Essen-Karnap statt. Als Leistungsrichter war Bärbel Thomassen dabei. Auf diesem Turnier starteten zwei Teams des HSV Essen-Kupferdreh:

  • Marion mit Lilli (A1 Midi)
  • Mirca mit Dusty (A1 Standard)

Marion beschreibt uns den Turniertag:

Am Sonntag, den 28.04. haben Mirca und ich uns in Heisingen getroffen, um gemeinsam auf das Turnier zu fahren. Es ging bei -2°C und Eis kratzen los. Vor Ort gab es eine ganz schöne Schlepperei, da wir erst alles auspacken mussten, um danach das Auto zu parken.

Um 8.00 Uhr wurde die Meldestelle geöffnet, der erste Start war für 9.00 Uhr geplant. Es wurde in der Reihenfolge A1-Standard, A1-Midi und A1 Mini, danach A2-Standard, A2-Midi und A2-Mini und anschließend A3-Standard, A3-Midi und A3- Mini gestartet. Im Jumping würden zunächst die Teams der A3 laufen und A1 und A2 zusammengefasst werden.

Mirca & Dusty hatten die Start-Nr. 14 im A1-Lauf. Ich mit Lilli die Nr. 35 und ich war einmal mehr der erster Starter bei den Midis. Langsam gewöhn ich mich dran 🙂

Mittlerweile war auch Jenny zur mentalen Unterstützung zu uns gestoßen.

Nachdem der Parcours für die A1 aufgebaut war, wollten wir uns vorbereiten, doch dann kam die Überraschung!!! Alle Hundeführer der A1-Teilnehmer wurden zu einem Aufwärmprogramm eingeladen. Bei flotter Musik und ausgesuchten Aerobic-Übungen mit abschließenden Dehnübungen wurde uns ganz schön warm. Das war mal eine willkommene Abwechslung für alle, auch für die Zuschauer. Es hat allen Spaß gemacht und für einige Zeit konnte der bevorstehende Stress des Starts vergessen werden.

Danach ging es zur Parcours-Begehung. Ja, der Parcours war machbar.

Mirca hatte Bedenken wegen der Alu-Ausleger, den dunklen Stangen und der dunklen Farben der Kontaktzonen. Sie sollte Recht behalten, leider kam Dusty mit den Farben nicht zurecht. Vom Steg fiel er herunter. Ihm ist „Gott sei Dank“ nichts passiert. Er und Mirca sind mit dem Schrecken davon gekommen.

Lilli ist  brav mit mir bis zum Slalom mitgelaufen. Nachdem sie im letzten Turnier von einem fremden Hund vor dem Slalom angegangen wurde, haben wir beide dieses Gerät vergeigt und uns ein DIS eingefangen. Den Rest des Parcours hat sie wieder freudig mitgearbeitet 🙂

Die Sonne kam im Laufe des Vormittags immer mehr zum Vorschein und es wurde wärmer. In der Mittagszeit haben wir in der Sonne gesessen und die beiden Hunde lagen völlig relaxt zwischen uns und haben ebenfalls die Sonne genossen. Es wurde richtig schwer, sich für den Jumping zu motivieren.

Reihenfolge A3 Standard, A3-Midi und A3- Mini. Danach wurden die A1 und A2-Jumpingläufe zusammengelegt.

Mirca hat Dusty vorsorglich zurückgezogen. Der Jumping lief richtig gut. Lilli ist super mitgelaufen und hat den Slalom fast ohne Zögern fehlerfrei gemeistert, sodass wir zwar wieder mit Zeitfehlern, aber 0 Fehlern den Jumping beendet haben.

Alles in allem ein aufregender und anstrengender Turniertag, wobei uns das Wetter für manches entschädigt hat.  

Ergebnisse:

  • Mirca mit Dusty (A1 Standard) – Disq
  • Marion mit Lilli  (A1- Midi)  Disq
  • Marion mit Lilli (JumpingA1/A2) Platz 4 von 6

Vielen Dank an Marion für den tollen und ausführlichen Bericht 🙂

0